LUPO, der Bürohund des Tierheimes in Köln Dellbrück

 lupobarf

Juni 2015

Liebe Barf-Gemeinde,

wie Ihr ja wisst, hat Frauchen vor einigen Monaten beschlossen, mich gesund zu ernähren, weil ihre meine Pupserei und mein schlechter Atem doch ein wenig spanisch vorkam. Also bisherige Fressen weg und Petman auf den Tisch. Anfangs hatte ich nicht viel zu lachen, denn an jedem zweiten Tag vergaß sie, mir das Essen zeitig aufzutauen und so bekam ich erst zu nachtschlafener Zeit etwas zu futtern – oder halt doch noch mal das Alte. Mittlerweile haben wir unseren Rhythmus gefunden und ich werde zeitig satt. Und wisst Ihr was? Mir geht’s richtig gut mit dem neuen Futter! Ich hatte immer so Bauchgrummeln, als ob da ein Alien drin wohnt. Das ist weg- und mein Atem ist frisch wie nach einen ‚Wrigleys Spearmint Gum‘.  Cool oder? Also ich kann Euch das echt nur empfehlen! Wenn Ihr mehr darüber wissen wollt: Am 20. 21. Juni ist bei uns in Köln-Dellbrück Tierheimfest und da wird es einen Stand geben, an dem Ihr alles Wichtige übers Barfen und  über Fertigbarf-Produkte erfahren könnt. Und wenn Ihr brav seid, gibt es sogar ein Hundeeis von Petman geschenkt! Am Sonntag kommt Oli P höchstpersönlich zu uns und macht eine Live-Barfshow! Also, wir sehen uns beim Tierheimfest.

Euer Freund Lupo.

März 2015

Geschätzte Barf-Gemeinde, darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin Lupo, Bürohund und Allround-Talent im Tierheim Köln-Dellbrück und seit einer Woche waschechter Barfer! Ich hatte Frauchen ja schon lange mit Barf in den Ohren gelegen, aber es war ihr immer zu aufwendig, sich nach der Arbeit noch an den Herd zu stellen – sie ist auch nicht gerade die geborene Köchin (wenn ich das mal hinzufügen darf). Aber jetzt hat sie keine Ausreden mehr! Letzte Woche war Herr Hundt von Petman bei uns im Tierheim und hat mir sein Barf Complete erklärt. Kinderleicht: kein Kochen, keine Zutaten mixen, kein Rechnen – nur auftauen und ab in meinen Napf. Frauchen beschloss, dass sie das wohl hinbekommt und wir füllten optimistisch unser Kühlfach mit den leckeren Talern. Leider vergaß sie sie am ersten Abend, sie frühzeitig herauszuholen und so hatte ich die Alternative zwischen gefrorenem Fleisch lutschen oder einer alt hergebrachten Dose. Gut, noch einmal Dose essen, aber ab morgen gibt’s Barf, bis zum nächsten Morgen werden die Dinger schon weich sein. Bei der Arbeit am Morgen schaute ich dann erwartungsvoll in meinen Napf, worauf Frauchen mir sehr kleinlaut zu verstehen gab, dass sie meine Taler zuhause vergessen hatte. Gut – einmal noch Dose essen, aber heute Abend gibt’s Taler…. Wann ich tatsächlich das erste Mal in den Genuss von Petman-Barf kam und wie es mir geschmeckt hat, erzähle ich Euch beim nächsten Mal, jetzt muss ich nämlich los, die Arbeit ruft.
Wisst Ihr übrigens, dass es derzeit eine tolle Spendenaktion von Petman für unsere Hunde gibt? Für jedes Like und Teilen des Spendenposts gibt es Taler für meine Hundekumpels, die bei uns noch auf ein neues Zuhause warten. Scrollt mal runter, da findet Ihr alle Infos.
Bis bald,
Euer Lupo.

 

Mehr von LUPO? Hier: Lupo´s Logbuch