Was ist BARF?

BARF bedeutet frei übersetzt ”Biologisch artgerechtes rohes Futter”
und beschreibt, wie Hunde und Katzen möglichst naturnah ernährt
werden können. Besonders für magenempfindliche und allergiegeplagte
Hunde bietet sich BARFen als Lösung an; selbstverständlich
ist es auch für gesunde Tiere die optimale Ernährungsform.
Die Vorteile der BARF-Ernährung auf einen Blick:

  • Starke Knochen und Gelenke durch langsamere Wachtumsphase bei Welpen
  • Leichtes Erreichen und Halten des Idealgewichtes
  • Gesunde Haut und glänzendes Fell
  • Höhere Ausdauer und mehr Kraft

Mit dem einzigartigen PETMAN BARF Puzzle ist es uns gelungen das BARFen stark zu vereinfachen und auch sehr verbraucherfreundlich zu gestalten.

 

Tipps zur Umstellung auf PETMAN BARF Puzzle

Der Hund ist ursprünglich ein Beutegreifer. Das heißt, er frisst seine Beute mit Haut und Haaren. Dies wird nachgeahmt durch die rohe Fütterung mit Fleisch, Innereien, Knorpel, Sehnen, Bändern, Blut und Knochen, aber auch Pflanzlichem wie Obst und Gemüse.
Die Umstellung auf BARF sollte schrittweise erfolgen. Tauschen Sie täglich ein wenig mehr von der bisherigen Nahrung gegen das rohe Futter aus. Die PETMAN BARF-Nahrung besteht aus mehreren Komponenten: Rohes Fleisch von Rind, Geflügel, Lamm, Pferd, Kaninchen, Fisch, Strauß, Elch, Hirsch, Ren und verschiedenen Fischsorten sorgt für Abwechslung.
Hinzu kommen fertige PETMAN Gemüse-Obst-Mischungen, PETMAN Innereien, PETMAN Öle und PETMAN Mineralien. Als Kohlenhydratbeilage geben Sie nur noch gekochte Nudeln, Kartoffeln oder Reis dazu. Frische oder getrocknete Kräuter, Nüsse, Honig, Bierhefe, Eier oder Algen verfeinern das Menü.

Etwa 6 – 8 Wochen nach Ernährungsumstellung ergänzen Sie den Speiseplan 2 – 3 mal pro Woche mit PETMAN Hähnchen- oder Putenhälsen, PETMAN Pansen oder PETMAN Innereien etc. Ausgewogene  BARF-Mahlzeit zusammenstellen. Die Gesamtfuttermenge ist abhängig von Alter, Umgebungstemperatur, Gewicht und Aktivität bzw. der Neigung des Hundes, schnell oder langsam an Gewicht zuzulegen.  Entnehmen Sie die benötigte
Menge der PETMANZutaten und tauen diese über Nacht im Kühlschrank auf. Etwa zwei Stunden vor dem Füttern nehmen Sie das Menü aus der  Kühlung, um es bei angenehmer Zimmertemperatur zu servieren.

Noch einfacher wird es nur mit BARF-In-One.

 

PDF: Was ist Barf ? Quelle: Das Branchenforum 4-2014
PDF: Für BARF-Einsteiger Quelle: ZZA 4-2014
PDF: Was ist Barf 3 Quelle: ???? [Anmerkung: schlechte Qualität]